Erzbischof Markus Sittikus hat in Salzburg viel gebaut, so auch das schöne Schloß Hellbrunn (1615). Dort verbrachte er gerne seine Ferien. Dann streifte er durch den schönen Park und Garten, feierte Feste wie sie eben fielen und hatte immer wieder einen riesigen Spaß daran seine Gäste mit Wasser naß zu spritzen. Einfach so. Das kann man dort heute noch erleben, wer will.

 

In Hellbrunn haben jedenfalls immer schon auch viele Tiere gewohnt, sogar ein echtes Rentier. Und natürlich war das kein Zufall, sondern praktisch. Denn wo soll denn der Weihnachtmann wohnen, wenn schon nicht in Hellbrunn. Und der braucht eben jedes Jahr ein Rentier für wichtige Erledigungen.
Er kann ja schließlich nicht alles alleine tragen.

Hellbrunn, Salzburg

4,90 €Preis
  • Kartenformat 12,0 x 17,0 cm (geöffnet 24,0 x 17,0 cm)