Etwas unheimlich ist es schon, dieses Haus mitten in einem großen Wald. Der liegt am Fuß des Untersbergs und irgendwo hier soll Kaiser Barbarossa schlafen während sein Bart immer länger wird. Jedenfalls gab es diesem Wald auch immer schon viele Latschenkiefern. Aus deren Ästen wird ein Öl gewonnen und aus den Zapfen lässt sich ein, sagen wir einmal, belebendes Getränk machen. So kam der Name. Inzwischen wohnt hier ein Koch und es ließe sich wohl der Bauch vollschlagen,- wenn man ihn nur findet, den Latschenwirt.

 

Die Ruhe und Abgeschiedenheit dort mag auch der Weihnachtsmann sehr und verbringt deshalb das ganze Jahr in seiner kleinen Garconniere. Wenn es dann aber wieder Zeit wird macht er sich pünktlich mit Rentier und Schlitten auf den Weg, und hat bislang noch immer den Weg nach Hause wieder gefunden.

Latschenwirt, Großgmain

4,90 €Preis
  • Kartenformat 12,0 x 17,0 cm (geöffnet 24,0 x 17,0 cm)